Schlagwort-Archiv: Wahlkampf

Jetzt Eintreten und die Zukunft mitentscheiden

Nach den Wahlen in Deutschland geht es nun um eine Regierungsbildung. Das Projekt rot-grün ist leider nicht mehrheitsfähig im Bundestag. Wir Jusos stehen aber weiter zu den zentralen Inhalten, welche wir in langer Arbeit und in vielen Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürger erarbeitet haben und die wir in unserem Wahlprogramm formuliert haben.

Die SPD will alle Mitglieder über die Zustimmung zu einem Koalitionsvertrag entscheiden lassen. Wenn Du also die Zukunft mitentscheiden und vor allem mit gestalten möchtest, solltest Du jetzt der SPD beitreten. Die politische Landschaft ist eine neue nach der Wahl. Die Parteien müssen sich kritisch hinterfragen! Dazu gehören vor allem auch politisch inhaltliche Diskussionen. Die solltest Du mit gestalten und mit entscheiden. Also sei dabei und mache mit: eintreten.spd.de

 

Die Jusos mischen beim Septemberfeuer mit!

IMG_0278        IMG_0286

Am Freitag, den 7. September 2013,  lud die Lichtenberger SPD zum diesjährigen Septemberfeuer in das Nachbarschaftshaus „Orangerie“ der Kiezspinne. Der Zulauf war dieses Jahr groß und auch das Wetter spielte mit: Den ganzen Tag durfte sich über spätsommerlichen Sonnenschein und wolkenlosen Himmel gefreut werden. Auch für ein abwechslungesreiches Programm wurde gesorgt. Neben zahlreichen musikalischen Einlagen wurde der Frieda-Rosenthal-Preis verliehen. Redebeiträge wurden sowohl von Abgeordnetenhausmitglied Birgit Monteiro gehalten, als auch von Bezirksbürgermeister Andreas Geisel und vom Bundestagskandidaten Erik Gührs.

Abseits der Bühne sorgten die Jusos für Spiel und Spaß für die Kleinen. Leuchtende Kinderaugen ergänzten und prägten das Fest. Auch für das leibliche Wohl war dank eines üppigen Grillangebots gesorgt. Nachdem das Feuer gegen 20 Uhr erloschen war, spazierten Groß und Klein noch mit einem Lampionumzug durch den Kiez.

Alles in allem war das Septemberfeuer ein voller Erfolg und wir Jusos  freuen uns bereits darauf, das Fest nächstes Jahr mit den Veranstaltern der Kiezspinne wiederholen zu dürfen.

Die Jusos bei den Bauernwettkämpfen des Mittelalterfestes im Wartenberger Hof

Der Wahlkampf ist im vollem Gange und zeichnet manchmal ungewöhnliche Wege:

Wie auch an diesem Samstag Nachmittag, an dem die Jusos Lichtenberg weder Brötchen verteilten noch einen Infostand unterhielten, sondern stattdessen an den sogenannten Bauernwettkämpfen des alljährlichen Mittelalterfestes im Wartenberger Hof teilnahmen.

Und schon als das erste Team an der Reihe war und Aufgaben gestellt bekam, wie Hufeisen-weitwerfen oder auf-Stelzen-laufen, wurde eines ganz deutlich: Es würde für unser Juso-Team nicht einfach werden zu gewinnen und den Siegerpreis, ein mittelalterliches Festmahl in Höhe von 1000 Euro, mit nach Hause zu nehmen.

Und unsere Aufgaben waren dann tatsächlich nicht ganz leicht zu bewerkstelligen. Beim Hammerschlagen wurde der Nagel krumm, beim Tauziehen hätten wir wohl noch etwas mehr Kraft gebraucht und das Umstoßen des Gegeners auf nur einem Bein klappte dann auch nur manchmal.

Am Ende gewannen wir einige Geschicklichkeitsübungen, zum Sieg reichte es allerdings nicht.

Bei einem Erfrischungsbier rekapitulierte unser Team: Nein gewonnen haben wir nicht, aber wir haben unsere Präsenz gezeigt und den anwesenden Besuchern des Mittelalterfestes verdeutlichen können, das auch wir ganz normale Lichtenberger Bürgerinnen und Bürger sind, die Spaß daran haben, sich bei den Bauernwettkämpfen messen zu lassen, die ihren Samstag Nachmittag im Bezirk verbringen und die sich nebenbei für ihre Ziele und Hoffnungen einsetzen.

Als dann am Ende ein gegnerisches Team seine politische Richtung im Wahlomat testen ließ, war das für uns, als hätten wir eigentlich gewonnen.

 

Der Juso-Tourbus in Lichtenberg

Am 19.8.13 rollte der Juso-Bus zur ersten Station der bundesweiten Tour an, die mit Verteilaktionen und Aktivitäten Jung und Alt über die Ziele der Jusos informieren soll.

Beginn war am Montag in aller Frühe um 7 Uhr vor der Max-Taut-Oberschule in unserem Bezirk Lichtenberg. Mit Untersützung unseres Bundestagskandidaten Erik Gührs versüßten wir mit einer Verteilaktion den Berliner Schülern den Start in die Woche. Danach ging es weiter zur nahe gelegenen S-Bahn Station, an der wir den Nachbarinnen und Nachbarn mit Müsliriegeln zu einer Stärkung verholfen haben.

Weiter ging es quer durch den Bezirk ins nördlich gelegene Hohenschönhausen zur Fritz-Reuter Oberschule, wo sich unsere Juso Tüten mit Infomaterial und Gimmicks wie Lutschern, Buttons, Postkarten und nicht zuletzt auch Kondomen besonderer Beliebtheit erfreuten.

Letzte Station auf der Tour war das Linden-Center in Hohenschönhausen. Dort erregten wir die Aufmerksamkeit der Passanten mit der Gender-Torwand. Brausepulver und eine Wassereis-Verteilaktion sorgten für glückliche Kindergesichter. Die Behauptung, der Stadtteil Hohenschönhausen sei politikverdrossen entpuppte sich schnell als bloßes Gerücht. Viele Bürger kamen zu uns, um sich auszutauschen und zu diskutieren. Einig waren sich alle, dass ein Politikwechsel zu einem sozialeren und gerechteren Kurs in Deutschland längst überfällig ist.

Trotz Anfangsschwierigkeiten mit einem zugeparkten Jusobus und dem Zusammenbau der Torwand wurde es doch ein erfolgreicher und spaßiger Tag in Lichtenberg und gab allen Anlass sich auf den weiteren Verlauf der Tour zu freuen.

Erste öffentliche Bodenzeitung der Jusos Lichtenberg

An diesem sonnigen Freitag Nachmittag trafen sich die Jusos Lichtenberg an der Frankfurter Allee, direkt am Ringcenter, um eine Wahlkampfaktion mit einer auf dem Boden ausgebreiteten Bodenzeitung zum Thema Mieten auszuprobieren.

Diese Idee sollte schon längst einmal durchgeführt werden und nun war es endlich soweit.

Zu Beginn jedoch entpuppte sich das Vorhaben, die vorbeigehenden Bürgerinnen und Bürger mit einem großen, auf dem Boden ausgebreiteten Themenplakat auf die Ziele der Jusos aufmerksam zu machen und sie zum Aufschreiben eigener Forderungen und Wünsche zu animieren, als etwas zäh. Nur wenige stehen gebliebende Bürgerinnen und Bürger nahmen ihren Mut zusammen und schrieben eigenständig etwas auf die Themenzeitung. Erst nachdem eine ältere Dame ein Lob über diese ungewöhnliche Wahlkampfidee aussprach und Schlagworte wie „Energetische Sanierung“ und „preiswertere Mieten“ auf das Plakat schrieb, trauten sich auch andere Passanten ihre Meinung rund um das Thema Mieten schriftlich  kund zu tun. Ab diesem Zeitpunkt lief die Aktion ganz von allein. Unser Juso-Bundestagskandidat Erik Gührs nutzte den Aufhänger Mieten, um mit einigen Bürgerinnen und Bürgern tiefer ins Gespräch zu kommen – denn ob Jung, ob Alt – das Thema des bezahlbaren Wohnraums betrifft jeden.

Am Ende des Tages konnten die Jusos auf eine gelungene Wahlkampfaktion zurückschauen: Zwar hatten nicht alle Passanten etwas auf die Bodenzeitung geschrieben, aber das Plakat mit den vielen Klebezetteln erregte eine ganze Menge Aufmerksamkeit und konnte vielleicht den einen oder anderen Bürger zum Weiterdenken animieren.

 

 

 

 

 

Einladung zur Juso-Sitzung am 09.08.2013

Liebe Jusos, liebe Interessierte,

der Vorstand der Jusos-Lichtenberg lädt euch hiermit herzlich zu unserer Sitzung im August  ein.

Diese Sitzung möchten wir dem Arabischen Frühling widmen. Kann eigentlich von einem Frühling gesprochen werden? Hat es sich zum Besseren für die Menschen gewendet und welche Erwartungen können wir an die Zukunft stellen? Hierzu werden wir ein Input von Sven Hätscher bekommen. Wir freuen uns, dass wir ihn aus dem Willy Brandt Haus für unsere Sitzung gewinnen konnten.

Zudem wollen wir den Wahlkampf weiter planen und Aktionen mit Unterstützerinnen und Unterstützer ausschmücken.

Zudem werden Anträge zum Komplex Hartz IV und Lehrkräfte in Berlin geben.

Sitzungsort: Kreisbüro der SPD Lichtenberg, Rathausstraße 7, 10367 Berlin

Beginn der Sitzung: 18:30 Uhr; 09.08.2013

Folgende Tagesordnung wird vorgeschlagen:

  1. Begrüßung und Bestätigung der Tagesordnung
  2. Die Arabischen Aufstände: Vom Frühling keine Spur?  Referent: Sven Hätscher (Willy-Brandt-Haus)
  3. Beschluss des Protokolls
  4. Aktuelle Politische Lage
  5. Wahlkampf der Jusos
  6. Anträge
  7. Termine und Berichte
  8. Feedback an den Vorstand
  9. Sonstiges

 

Bei Fragen, Anregungen oder Hinweise könnt ihr euch jederzeit bei uns melden.

Wir freuen uns auf euch.

Jusos starten in den Wahlkampf!

Die Temperaturen haben in den letzten Wochen sommerliche Werte erreicht. So langsam beginnt, im wahrsten Sinne des Wortes, die heiße Phase des Bundestagswahlkampfes 2013.

Und was passt besser zum Sommer als ein Eis?

Zusammen mit unserem Kandidaten für den Deutschen Bundestag, Erik Gührs, haben die Jusos aus Lichtenberg am Freitag, den 14. Juni 2013, an interessierte Bürgerinnen und Bürger rund um den S-Bahnhof Nöldnerplatz, passend zu den sommerlichen Temperaturen, ein leckeres Eis verteilt. Unser Kandidat konnte dabei einige interessante Gespräche führen. Dabei ging es hauptsächliche um die Problematik der immer höher steigenden Mieten in unserem Bezirk, aber auch das Thema Ausbau von Kindertagesstätten wurde angesprochen.

Insgesamt verlief die Aktion sehr erfolgreich. Die Jusos-Lichtenberg haben zusammen mit Erik Gührs den Bundestagswahlkampf in Lichtenberg eröffnet.

Erfolgreiche Teilnahme an Wahlwerkstatt in Hamburg

2013 ist das Jahr der Bundestagswahl. In wenigen Monaten soll die schwarz-gelbe Regierungskoalition abgelöst werden. Die heiße Phase des Wahlkampfes steht unmittelbar bevor. Die Jungsozialistinnen und –sozialisten engagieren sich traditionell stark bei Aktionen und dem Straßenwahlkampf.

Als Einstimmung organisierte der Bundesvorstand der Jusos in mehreren Städten Wahlwerkstätten, darunter auch eine in Hamburg.

Und so machten sich am 16. März etwa 30 Jungsozialistinnen und –sozialisten aus nahezu allen Bezirken auf den Weg in die Hansestadt, unter ihnen auch zwei aus Lichtenberg. Dort angekommen begann auch gleich die inhaltliche Arbeit. Neben Gruppenarbeitsphasen zu verschiedenen Themen, wie z.B. inhaltliche Wahlkampfschwerpunkte oder Planung und Koordinierung von Wahlkampfaktionen, stellte der Bundesvorstand der Jusos seine Kampagne zum Bundestagswahlkampf mit den dazugehörigen Plakaten und Flyern vor. Wir konnten uns auch mit dem wichtigen Thema Straßenwahlkampf sowie die Nutzung von Socialmedia auseinandersetzen.

Begleitet wurde die dreitägige Veranstaltung von einer lebendigen Diskussionskultur. Wir konnten wichtige Kontakte zu Jusos aus anderen Bezirken, u.a. Treptow-Köpenick und Neukölln, aber auch aus Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen knüpfen und uns über die dortigen Wahlkampfvorbereitungen informieren.

Die Wahlwerkstatt bot einen gelungenen Mix aus inhaltlicher Arbeit und spannenden Diskussionen in einer produktiven Atmosphäre. Wir konnten an diesen 3 Tagen uns ideal auf den Wahlkampf vorbereiten, Ideen sammeln, eigene Aktionen vorplanen und in Austausch mit anderen Jusos treten.

Das Wochenende wurde durch eine gelungene Feier in einem Hamburger Szeneclub abgerundet.

Christoph Rieß

Wahlkampfworkshop – Wahlkampfvorbereitung

Liebe Genossinnen und Genossen,

nach dem Nominierungsparteitag ist vor dem Wahlkampf! Gemeinsam wollen wir  für den Politikwechsel 2013 kämpfen und uns dazu auch mit anderen Landesverbänden vernetzen, Aktionsformen und Wahlkampfideen austauschen und auch gemeinsam trainieren wie Wahlkampf funktioniert.

Wir als Jusos haben dabei eine wichtige Aufgabe zu erfüllen. Die SPD hat uns wieder die Verantwortung für den Jugendwahlkampf bertragen und vertraut uns somit die Ansprache einer entscheidend wichtigen Wähler*innengruppe an.
Am 16. und 17. März  2013 werden wir uns gemeinsam mit Jusos aus Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein in Hamburg zu einer Wahlkampfwerkstatt treffen, für die ihr Euch jetzt bereits anmelden könnt. Alle Informationen und das Anmeldeformular findet ihr hier:  http://www.jusos.de/node/88807
Tragt euch möglichst bald ein, damit viele Berliner Jusos an diesem Wochenende mit nach Hamburg fahren können. Natürlich wird das Bundesbüro bei den Anmeldungen darauf achten, dass die Delegationen quotiert sind. Anreise und Übernachtungen werden vom Bundesverband getragen.