Schlagwort-Archiv: Sitzung

Einladung zur Juso-Sitzung am 10.10.2014

Liebe Jusos, liebe Interessierte,

der Vorstand der Jusos Lichtenberg lädt euch recht herzlich zur Sitzung im Monat Oktober ein!

Hauptthema der Sitzung soll Israel und der Gaza-Konflikt sein. Hierzu ist der Vorstand noch in der Abstimmung nach möglichen Referentinnen bzw. Referenten. Dies bezüglich wird sich auch das konkrete Thema spezialisieren. Sobald hier alles fest steht, wird es eine aktualisierte Einladung geben.

Zum Bereich Bildung liegt ein Antrag vor. Dieser soll auf der Sitzung diskutieren und abstimmt werden. Wie immer wird der Antrag in ausgedruckter Form vorliegen.

Darüber hinaus möchten wir die vergangene Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Berlin auswerten und über die aktuellen politischen Themen diskutieren.

Das und vieles weiteres haben wir in unserer Septembersitzung vor. Wir freuen uns auf eine spannende Sitzung mit euch.

Sitzungsort: Kreisbüro der SPD Lichtenberg, Rathausstraße 7, 10367 Berlin

Beginn der Sitzung: 18:30 Uhr; 10.10.2014

Folgende Tagesordnung wird vorgeschlagen:

  1. Begrüßung und Bestätigung der Tagesordnung
  2. Feminismus in Nahost
  3. Israel und der Gaza-Konflikt – Referent*in: N.N.
  4. aktuelle politische Lage
  5. Antrag: #DigitalLeben auch an Berliner Schulen
  6. Berichte
    • Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Berlin
    • Kreidelegiertenversammlung der SPD Lichtenberg
  7. Termine
  8. Feedback an den Vorstand
  9. Sonstiges

Bei Fragen, Anregungen oder Hinweise könnt ihr euch jederzeit bei uns melden.

Wir freuen uns auf euch.

Termine:

Aktuelle Termine auch immer unter: http://jusos-lichtenberg.de/termine

 

Einladung zur Juso-Sitzung am 14.03.2014

Liebe Jusos, liebe Interessierte,

der Vorstand der Jusos Lichtenberg lädt euch recht herzlich zur Sitzung im Monat März ein!

Wir wollen gemeinsam mit Karin Pieper über das Wahlprogramm zur Europawahl und den Europawahlkampf im Allgemeinen diskutieren. Welche Ansätze wählt die SPD, welche Punkte sind eventuell noch strittig und wie lauten unsere zentralen Botschaften im Wahlkampf? Wir freuen uns hierzu mit Karin Pieper eine kompetente und erfahrende Referentin auf unserer Sitzung begrüßen zu können.

Der Landesvorstand der Jusos Berlin wird auf der kommenden Landesdelegiertenkonferenz neu gewählt. Hierzu finden am 13.03. und 17.03. Vorstellungsrunden statt, über welche in einer extra E-Mail informiert wurde. Über die Kandidatenlagen wollen wir uns einen Überblick erarbeiten und Nominierungen zum Vorstand durchführen.

Darüber hinaus wollen wir noch Anträge für kommende Kreisdelegiertenversammlung der SPD Lichtenberg beraten, die thematische Jahresplanung vorerst abschließen und den Finanzplan diskutieren.

Wir freuen uns auf eine spannende Sitzung mit euch.

Sitzungsort: Kreisbüro der SPD Lichtenberg, Rathausstraße 7, 10367 Berlin

Beginn der Sitzung: 18:30 Uhr; 14.03.2014

Folgende Tagesordnung wird vorgeschlagen:

Weiterlesen

Gemeinsame Sitzung mit der AfA am 14.06. ab 18:30 Uhr

Liebe Jusos, liebe Interessierte,
der Vorstand der Jusos-Lichtenberg lädt euch hiermit herzlich zu unserer Sitzung im Juni ein.

Wir werden uns in dieser Sitzung, passend zu unserer Reihe Ausbildung und Beruf, mit dem Thema Mindestlohn auseinandersetzen. Einer der wichtigsten Botschaften im Wahlkampf ist die Einführung eines gesetzlichen und flächendeckenden Mindestlohn von 8,50 €. Doch welche Auswirkung hat ein solcher Lohn eigentlich längerfristig. Was bedeutet das gerade für junge Menschen, die über viele Jahre in solchen prekären Arbeitsverhältnissen angestellt sind? Haben Menschen mit Mindestlohn überhaupt eine Chance im Alter menschenwürdig zu leben?

Diese und weitere Fragen wollen wir in einer gemeinsamen Sitzung mit der Lichtenberger AfA (Arbeitsgemeinschaft für ArbeitnehmerInnenfragen) und mit dem DGB (Deutscher Gewerkschaftsbund) diskutieren. Wir laden euch ein, euch einzubringen und mitzudiskutieren.

Sitzungsort: Kreisbüro der SPD Lichtenberg, Rathausstraße 7, 10367 Berlin
Beginn der Sitzung: 18:30 Uhr; 14.06.2013

Folgende Tagesordnung wird vorgeschlagen:
1. Begrüßung und Bestätigung der Tagesordnung
2. Mindestlohn 8,50 € – Reicht das für meine Rente?
Referenten: Daniel Wucherpfenning, DGB, Fachbereich Sozila- und Bildungspolitik
3. Beschluss des Protokolls
4. Aktuelle Politische Lage
5. Wahlkampf der Jusos
6. Anträge
7. Termine und Berichte
a. AK Drogen
b. Landesparteitag
8. Feedback an den Vorstand
9. Sonstiges

Wir freuen uns auf euch!

Der Vorstand der Jusos Lichtenberg

Volles Programm in Lichtenberg auch an einem Freitag im Juni

Trotz eines neuen regelmäßigen Sitzungstermin, trotz eines Freitagabends und trotz des Beginns der Fußball Europameisterschaft war die Sitzung der Lichtenberger Jusos am 08.06. sehr gut besucht. Das freute uns natürlich und ist vor allem auf das angebotene Programm zurückzuführen. Alle Anwesenden erwartet eine Tagesordnung, welche letztendlich dazu führen sollte, dass die Sitzung bis 22 Uhr andauerte. Zum Glück war Freitag und zum Glück mussten die meisten am nächsten Tag nicht arbeiten, nicht zur Uni oder Schule.

Begonnen wurde die Sitzung mit einer Diskussion über die Rekommunalisierung des Berliner Stromnetzes und der Frage, in wie fern Aufgaben der Daseinsvorsorge in Händen von nicht staatlichen Unternehmen gehören sollten. Dazu hatten wir Dr. Taschner vom Berliner Energietisch und Kateryna Kremkova von den Jusos Berlin eingeladen.

Der Berliner Energietisch möchte erreichen, dass das Berliner Energienetz wieder in die Hände der Stadt übergeht. Hierfür sammelt der Energietisch Unterschriften für einen Bürgerentscheid. In den Begründungen durch Dr. Taschner wurde deutlich, dass die Rekommunalisierung des Berliner Stromnetzes wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll und nicht mit keinen wirtschaftlichen Verlusten verbunden wäre. Eine Refinanzierung der Investitionen sei vertraglich garantiert und somit könne es kein Minusgeschäft geben. In der Diskussion wurde jedoch deutlich herausgestellt, dass ein staatliches Unternehmen nicht automatisch den kleinsten Preis für die Verbraucherinnen und Verbraucher anbieten wird. Obgleich Herr Taschner fest stellte: „Konkurrenzfähig zum aktuellen Marktführer Vattenfall wäre ein Berliner Energieanbieter allemal.“ Auch Kateryna von den Jusos Berlin machte deutlich, dass Daseinsvorsorge in die Hände des Landes Berlin gehören sollte. Eine Abhängigkeit von privaten Unternehmen bei der Energie ist nichts wünschenswertes und sollte verhindert werden. Auch sollten durch landeseigene Unternehmen die Nachhaltigkeit und die ökologische Nutzung des Stromes gefördert und befördert werden.  Wir als Jusos Lichtenberg sprachen uns deutlich für eine Rekommunalisierung des Berliner Energienetzes aus.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Sitzung war die Beratung einer Vielzahl von Anträgen. Der erste Antrag richtet sich hierbei an den Kreisverband der SPD-Lichtenberg, mit dem Wunsch unsere Seminarfahrt im September finanziell zu unterstützen. Wir wollen unseres Jusos möglichst einen kleinen finanziellen Beitrag ermöglichen für die drei Tage in Wertpfuhl und hoffen hierbei auf die Unterstützung. Ein weiterer Antrag machte noch einmal deutlich, dass sich die Jusos-Lichtenberg an einer Mitgliederbefragung in der Frage um den neuen Vorsitz der Berliner SPD festhalten. Der Landesparteitag ein Tag später entschied hierbei jedoch anders. Wir hoffen, dennoch das die Berliner SPD sich zukünftig stärker den Mitgliedern öffnet und diese mehr in Fragen um Inhalte und Ausrichtungen der Partei mit und vor allem ernst nimmt.

Aus aktuellem Anlass lag ein Antrag vor der sich gegen die Vorratsdatenspeicherung aussprach. Nach einer langen Diskussion, welche zeigte, dass die Mitglieder der Jusos keine unbegründete Speicherung von persönlichen Daten begrüßt, wurde dieser Antrag einstimmig angenommen. Wir beschlossen zudem noch, dass der Antrag einen Tag später auf dem Parteitag behandelt werden und dass sich auch die Berliner SPD hier noch einmal eindeutig positionieren sollte. Vor allem auch hier ein mögliches Mitgliederbegehren zu befürworten. Die Antragskommission sah hierbei jedoch nicht, dass es sich um einen Initiativantrag handelte.

Ein weiterer Antrag beschäftigte sich damit, dass wir es strikt Ablehnen, dass es wieder zu Grenzen innerhalb der EU kommt. Wir sehen dies nicht als eine angebrachte Maßnahme im Bezug auf die Asylpolitik.

Selbstverständlich könnt ihr alle Anträge in der beschlossenen Fassung auf unserer Homepage nachlesen. Dort sind sie ausführlich beschrieben und erklärt. Ihr findet sie hier unter Anträge.

Auch auf unsere nächste Sitzung im Juli warten wir schon gespannt. Hier werden wir gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) Lichtenberg tagen.  Hierbei werden wir uns austauschen über aktuelle Ausbildungsbedingungen für junge Menschen. Wie umgehen damit, dass eine Vielzahl von Unternehmen ihre Auszubilden nicht mehr übernehmen oder erst gar nicht ausbilden? Und wie gehen wir damit um, dass die Verwaltung in den Bezirken junge Menschen als ArbeitnehmerInnen gerne übernehmen würde, aber aufgrund von der Einsparungspolitik des Senates dies nicht machen kann. Diese und andere Fragen werden wir am 13. Juli ab 18.30 Uhr diskutieren. Besser kann ein „Freitag der 13.“ gar nicht enden, als bei den Jusos-Lichtenberg.

Einladung zur Sitzung im September

Liebe Jusos und Interessierte,

wir laden euch recht herzlich zur nächsten Jusositzung am 22. September, 18:30 Uhr ins Kreisbüro in der Rathausstr. 7 ein. Wir werden uns Schwerpunktmäßig mit unserem Beitrag zum Lichtenberger Kommunalwahlprogramm beschäftigen.
Hier die vorgeschlagene Tagesordnung:

0. Begrüßung
1. Protokoll
2. Die Arbeit als Bezirksverordneter – Ref. Erik Gührs und Ole Kreins
3. Vorstellung der Ergebnisse der Seminarfahrt
a. Diskussion
b. Ergänzungs- bzw. Änderungswünsche
4. Juso-Landespolitik – Bericht von der LDK
5. weitere Berichte
6. Anträge
7. Termine
8. Sonstiges

Wir freuen uns, wenn ihr vorbeischaut und mitdiskutiert.

Der Vorstand der Jusos Lichtenberg

Einladung zur Sitzung im Februar

Liebe Jusos, liebe Interessierte,

hiermit laden wir euch herzlich zu unserer ersten Sitzung im Jahr 2010 ein. Sie findet am 24.02.2010 um 18.30 Uhr in der Rathausstr.7, 10367 Berlin statt.

Folgende Tagesordnung schlagen wir euch vor

1.Begrüßung

2. aktuelle politische Lage

3. Vorstellung der Arbeit am Landesarbeitsprogramm der Jusos
     (Gast: Dimitri Geidel)

4. Vorbereitung Arbeitsprogramm 2010/2011

5. Internet und digitale Gesellschaft – Ideensammlung für ein Positionspapier

6. Antrag „politische Bildung in der Schule“

7. Antrag „basisdemokratischen Entscheiden innerhalb der SPD“

8. weitere Anträge

9. Berichte

10. Termine

11. Sonstiges

Einladung zur Januarsitzung

Liebe Jusos, liebe Interessierte,
hiermit laden wir euch herzlich zu unserer ersten Sitzung im Jahr 2010 ein. Sie findet am 27.01.2010 um 18.30 Uhr in der Rathausstr.7, 10367 Berlin statt.

Folgende Tagesordnung schlagen wir euch vor

1. Begrüßung
2. Protokoll
3. Vorbereitung Arbeitsplan 2010 (Themensammlung)
4. Nachbereitung eLV (Klima Resolution)
5. Antrag „basisdemokratischen Entscheiden innerhalb der SPD“
6. weitere Anträge
7. Termine
8. Sonstiges

Wir würden uns freuen euch dort zu sehen.

MsG

Anne Meyer und Stefan Unger
Vorsitzende der Jusos Lichtenberg

Einladung zur Juso Sitzung im Dezember

Liebe Jusos, liebe Interessierte,

hiermit laden wir euch herzlich zu unserer nächsten Sitzung ein. Sie findet am 22.12.2009 ab 18.30 Uhr in der Rathausstr.7, 10367 Berlin statt.

Da es die letzte Sitzung in diesem Jahr ist wollen wir gemeinsam Plätzchen essen und uns „eine unbequeme Wahrheit“ von All Gore ansehen.

Dazu würde ich euch aufrufen fließig Plätzchen zu backen oder andere Weihnachtsleckerein zu besorgen, damit wir gut versorgt sind.

Deswegen schlagen wir euch dieses Mal keine Tagesordnung vor. Wenn ihr jedoch einen Antrag habt oder euch ein Thema auf der Seele brennt können wir das natürlich vor oder nach dem Film diskutieren.

MsG

Kennzeichnungspflicht für Polizisten umsetzen

Die Videos von Demos, welche gewaltsame Übergriffe von Polizisten auf Demonstranten zeigten, ließen uns Jusos-Lichtenberg erneut über eine Kennzeichnungspflicht von Polizisten nachdenken. Gerade weil wir im Großen und Ganzen zufrieden mit unseren Berliner Polizisten sind, wollten wir nicht einfach am Runden Tisch darüber entscheiden, sondern luden einen Vertreter der Gewerkschaft der Polizei und einen Vertreter von Amnesty International ein. Der Einladung zu der Sitzung am 28.10.2009 folgten nicht nur erstaunlich viele Mitgliederinnen und Mitglieder, worunter wir auch viele Neue begrüßen durften, sondern zudem viele Gäste, welche nicht Mitglieder bei den Jusos oder der SPD sind. Grund für diesen großen Zulauf war unser Antrag zu der Kennzeichnungspflicht von Berliner Polizisten und die damit verbundene Diskussion, welche zu einer der längsten, interessantesten, aber auch anstrengendsten in diesem Jahr gehört. Aufgrund der Gäste und den vielen unterschiedlichen Wortbeiträgen, entstand in der Sitzung eine sehr konstruktive Arbeitsatmosphäre, sodass der eigentliche Antrag noch ergänzt und verfeinert wurde und sogar Argumente der Gewerkschaft der Polizei sich in diesem Antrag wiederfinden.
Deutlich wurde bei dieser Sitzung, dass dieses Thema viele interessiert und es unterschiedlichste Meinungen dazu gibt. Daher möchten wir Jusos uns auch weiter mit diesem Thema beschäftigen und werden die Diskussion begleiten. Als Diskussionsgrundlage soll hierbei der beschlossene Antrag dienen. Wir danken allen Gästen für ihr Interesse an dieser Sitzung und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die tolle Diskussion.

Antrag zum download:antrag-kennzeichnungspflicht

Kevin Hönicke

Nächste Jusositzung am Mittwoch, 22. April 18:00 Uhr

Liebe Jusos,

hiermit laden wir euch recht herzlich zu unserer nächsten Sitzung ein. Wir treffen uns am 22.April 2009 im Kreisbüro (Rathausstr. 7).
Wir treffen uns dieses Mal schon um 18 Uhr, damit wir nicht im Dunkeln Grillen müssen.

Vorschlag zur Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Beschluss Protokoll
3. Europa in 15 Punkten
a) Auswertung Vorstellung in den Abteilungen
b) Planung der heißen Wahlkampfphase
c) DRB Tag
4. Diskussion Antrag „Soziale Schule“ für Sitzung Mai
5. Berichte
6. Termine
7. Sonstiges
8. Grillen
a) aktuelle 15 Minuten
b) Stand Bibliotheken
c) Planung Seminarfahrt

Anne Meyer und Stefan Unger