Schlagwort-Archiv: Ole Kreins

Fremdenfeindlichkeit hat keinen Platz in unseren Bezirken

Pressemitteilung

Berlin, 25.08.2013. Am Abend des 24.08. sind Rechtsextreme durch den Lichtenberger Weitlingkiez gezogen. Die Demonstration fand unangemeldet und im Anschluss an die NPD-Kundgebung gegen das Flüchtlingsheim in Hellersdorf statt. Ausländer wurden während des Aufzuges diskriminiert und beleidigt. Die Polizei stoppte den Aufzug nach einer halben Stunde und unterband somit die Kundgebung.

Hierzu erklärt Erik Gührs, SPD-Bundestagskandidat in Lichtenberg: „Wir müssen Menschen in Not helfen und politisch verfolgten Flüchtlingen einen sicheren Ort geben. In Lichtenberg leben zur Zeit die meisten Flüchtlinge in ganz Berlin und ich bin froh, dass die Lichtenberger ein so großes Verständnis für die Not der Flüchtlinge haben. Hierzu trägt vor allem der vom Bezirk initiierte Austausch zwischen den Anwohnern und den Flüchtlingen bei.“

Ole Kreins, Vorsitzender der SPD-Lichtenberg ergänzt: „Das Problem heißt Rassismus und das wurde auch am Abend des 24. August deutlich, als Neonazis unangemeldet durch die Weitlingstraße zogen und lautstark „Ausländer raus!“ riefen. Auch wenn die Polizei nach einer halben Stunde diesen Aufzug unterband, frage ich mich, wieso eine solche Gruppe im Anschluss an die Demonstration in Hellersdorf, so einfach und mit Lautsprecher bepackt eine solchen Aufzug durchführen konnte?“

Die ganze Situation macht deutlich, dass die demokratischen und zivilen Kräfte sich weiter für eine tolerante und vielfältige Stadt einsetzen müssen. Es ist wichtig, dass alle Wahlberechtigten am 22.09. ihre Stimme zur Bundestagswahl abgeben, so dass die rechte Stimmungsmacher keine Chance haben!

Rund um die Demonstrationen bzgl. des neuen Flüchtlingheims in Hellersdorf kommt es seit Wochen immer wieder fremdenfeindlichen Äußerungen und Hetze gegenüber Menschen aus anderen Nationen und Kulturen. Parteien wie die NPD nutzen die Situation der Flüchtlinge für ihre Propaganda und Stimmungsmache schamlos aus. Sie mobilisieren zu den Demonstrationen, um eine Stimmung zu schnüren, die letztendlich von NPD- Mitgliedern und anderen rechtsextremen Gruppen ausgeht. Die deutliche Überlegenheit der Gegendemonstranten zeigt, dass die Rechten mit ihrer Meinung glücklicherweise in der Unterzahl sind und dass es in der der Bevölkerung ein Verständnis für die Lage der Flüchtlinge gibt.

 

Mitgliederbefragung der SPD Lichtenberg erfolgreich

Pressemitteilung der SPD Lichtenberg

Mitgliederbefragung der SPD Lichtenberg erfolgreich

Erik Gührs erhält die Mehrheit der Stimmen

Die Mitglieder der Lichtenberger SPD waren am heutigen Freitag dazu aufgerufen, über ihren Kandidaten für die Bundestagswahl 2013 zu entscheiden. Bei einer Wahlbeteiligung von 27,6% stimmte mit 74 % eine deutliche Mehrheit für Erik Gührs. Er machte sich in seiner Vorstellung besonders für die Themen Jugend, Familie und soziale Gerechtigkeit stark und versprach, mit diesen Themen einen engagierten Wahlkampf zu führen. Erik Gührs ist als Vorsitzender der SPD-Fraktion in der BVV Lichtenberg im Bezirk aktiv und konnte zuletzt mit der Umsteuerung in der Jugendarbeit zeigen, dass er die Dinge anpacken kann auch gegen Widerstände zu einem erfolgreichen Ende führt. Endgültig wird die am 23. Februar stattfindende Wahlkreiskonferenz über den Bundestagskandidaten der SPD Lichtenberg entscheiden.

„Ich freue mich über das große Vertrauen, das mir die Mitglieder der Lichtenberger SPD ausgesprochen haben. Ich möchte mich nach der Bestätigung durch die Wahlkreiskonferenz den drängenden Problemen der Lichtenbergerinnen und Lichtenberger kümmern“, so Erik Gührs zur gewonnenen Befragung.

Die SPD Lichtenberg hat mit der Wahl ihres Kandidaten durch die Mitglieder ein grunddemokratisches Verfahren gewählt und insbesondere der Linken im Bezirk gezeigt, dass sie nicht nur über mehr Basisdemokratie redet, sondern diese auch selbst lebt und umsetzt.
„Als Kreisvorsitzender bin ich glücklich, dass unsere erste Mitgliederbefragung erfolgreich war. Ein klares Ergebnis ist genau der richtige Start für einen geschlossenen Wahlkampf der Lichtenberger SPD.“

Die SPD Lichtenberg ist nun bestens für den anstehenden Wahlkampf aufgestellt und freut sich auf die Auseinandersetzung mit dem politischen Gegner.

Festveranstaltung 120 Jahre SPD-Friedrichsfelde

Freiheit, Gerechtigkeit
und Solidarität im Zeichen der Zeit

Die SPD Friedrichsfelde lädt am Donnerstag, den 29.11.2012 um 19 Uhr zur Festveranstaltung „120 Jahre SPD Friedrichsfelde“ in das Museum Lichtenberg im Stadthaus (Türrschmidtstraße 24, 10317 Berlin) herzlich ein.

Grußworte halten der Lichtenberger Bezirksbürgermeisters Andreas Geisel (SPD) und der Vorsitzende der SPD-Lichtenberg Ole Kreins (MdA) sowie ein Vertreter der Berliner SPD. Den Festvortrag hält der nach dem Mauerfall erste frei gewählte Bezirksbürgermeister in Lichtenberg, Christian Kind.

Im Vorfeld der bundesweiten Feierlichkeiten rund um das 150. Jubiläum der SPD begeht damit die SPD Friedrichsfelde, als für die Quartiere Rummelsburg, Victoriastadt, Friedrichsfelde und Gensinger Kiez zuständiger Ortsverein, ein eigenes und bemerkenswertes Jubiläum. Wir möchten zusammen mit lokalen Gästen aus Politik, Bürgergesellschaft und Gewerbetreibenden sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern auf ein gutes Stück Kommunal- und Sozialgeschichte in einem der traditionellen Arbeiterkieze Berlins zurückzublicken. Der Abend beginnt mit einem Empfang bei einem Imbiss, begleitet durch einen besonderen musikalischen Beitrag des kanadischen Musikers Sam Masich.

Im Rahmen der Veranstaltung wird es die Möglichkeit geben, sich mit einer persönlichen Spende für die Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in der Rhinstraße zu engagieren.

Weiterlesen

Sitzung des AK Stadt der Jusos Berlin mit Ole Kreins

Nachdem sich der AK Stadt Ende letzten Monats re-konstituiert hat, steht unser erstes thematisches Treffen an.

Der Arbeitskreis Stadt möchte sich in den kommenden Monaten vorrangig mit dem Thema Verkehr beschäftigen.

Dabei soll der Schwerpunkt zunächst auf dem öffentlichen Personennahverkehr (also S-Bahn, U-Bahn, Tram und Bus) liegen. Den Einstieg in die Verkehrspolitik wagen wir gemeinsam mit Ole Kreins – verkehrspolitischer Sprecher der SPD Fraktion im Abgeordnetenhaus und Kreisvorsitzender der SPD Lichtenberg – der an diesem Abend bei uns zu Gast sein wird.

Los geht es am Donnerstag, den 1.11.2012 ab 19 Uhr im Kurt-Schumacher-Haus (nahe S Wedding).

Ihr seid alle herzlich eingeladen!

SPD Lichtenberg verurteilt Anschlag auf ihr Kreisbüro

Pressemitteilung

Berlin, 28. August2012

In der Nacht zum Montag wurde mit Farbbeuteln ein Anschlag auf das Kreisbüro der SPD Lichtenberg in der Rathausstraße verübt. Gleichzeitig wurde auch das Büroder SPD-Bundestagsabgeordneten Mechthild Rawert in Tempelhof mit Sprüchen und Farbbeutelwürfen von Unbekannten beschmiert. Der Inhalt der Sprüche lässt vermuten, dass die Täter aus dem rechtsextremen Milieu kommen.

Bereits in den vergangenen Wochen kam es vermehrt zu Anschlägen auf Büros und Einrichtungen der SPD und ihr nahestehender Organisationen, wie z.B. die Falken.

Ole Kreins verurteilt alsVorsitzenderder SPD Lichtenberg die Anschläge scharf: „Die vielen Anschläge in kurzer Zeit bestärken uns nur darin, auch weiterhin für ein friedliches Miteinander in unserem Bezirk und der Stadt einzustehen. Wir lassen uns nicht durch solch feige Attacken einschüchtern, sondern werden unser Engagement für einen toleranten Bezirk und gegen Extremismus und Gewalt noch intensivieren. Das es nötig ist, haben die vergangenen Tage auf traurige Weise wieder gezeigt.“

Mittlerweile hat das Landeskriminalamt die Ermittlungen übernommen.

Spannendes und erfolgreiches Wochenende für die Jusos Lichtenberg

Ein spannendes Wochenende begann für uns Jusos am Samstagmorgen  in Lichtenberg mit der Kreisdelegiertenversammlung (KDV) der SPD-Lichtenberg . Dort stellte sich unser Juso-Mitglied Ole Kreins (MdA) zur Wahl des Kreisvorsitzenden. In seiner Rede zur Wahl forderte der Juso-Vorsitzende Kevin Hönicke: „Ich erwarte von dem neuen Vorsitzenden, dass er nicht nur auf der Brücke die Kommandos gibt, sondern auch im Maschinenraum die Kohlen mit in Feuer wirft. Der Kreis Lichtenberg muss die Politik für den Bezirk Lichtenberg machen, die dieser braucht: soziale und gerecht für Jung bis Alt. “ Ole Kreins machte noch einmal deutlich, dass er Politik links von der Mitte gestaltet. Diese Aussage wird selbstverständlich von uns Jusos ernst genommen und in der Umsetzung überprüft. Zudem forderte Ole Kreins zu den Diskussionen, ob noch ein weiterer Kandidat neben Michael Müller für den Landesvorsitz kandidiert: „Raus aus den Hinterzimmern, rein in die Debatte über die Zukunft der Stadt!“

Mit deutlicher Mehrheit wurden Ole Kreins zum Kreisvorsitzenden und Christian Paulus zum Kreisschriftführer gewählt. Wir gratulieren nicht nur unseren Jusos, sondern dem kompletten Vorstand zur erfolgreichen Wahl. Wir wünschen hierbei eine erfolgreiche Arbeit und viele gute Taten.

Weiterlesen