Schlagwort-Archiv: Hohenschönhausen

28.01. Hohenschönhausen: Solidarität für Flüchtlinge – Gemeinsam gegen Rassismus

Aktuelle Infos und den Aufruf finden Sie auch unter: http://lichtenberg.blogsport.de/
Seit Dezember 2014 kommt es regelmäßig zu rassistischen Mobilisierungen in Hohenschönhausen. Der Protest richtetet sich gegen die Errichtung von Flüchtlingsunterkünften in Falkenberg und Neu-Hohenschönhausen. Bereits viermal fanden Neonazi-Aufmärsche statt, die vor allem von der NPD und ihrem Umfeld organisiert wurden. Dazu gab es zahlreiche kleinere Kundgebungen, u.a. von Pro Deutschland. Hand in Hand verbreiten Anwohner und (organisierte) Neonazis ein Klima des Hasses. Selbst vor offenen Gewalt- und Mordaufrufen wird nicht mehr zurückgeschreckt. Diese stellen gerade für die Bewohner*innen der Notunterkunft in Neu-Hohenschönhausen eine enorme Gefahr dar.Durch antifaschistische Interventionen konnten die Aufmärsche mit teilweise über zweihundert Teilnehmer_innen stark behindert werden. Jetzt mussten die Neonazis ihren wöchentlichen Aufmarschtermin von Dienstag auf Mittwoch verschieben. An diesen Erfolg müssen wir anknüpfen!

Deshalb kommt am Mittwoch, den 28.01.2015, alle nach Hohenschönhausen. Lasst uns gemeinsam auch den neuen Termin der Rassist_innen zum Desaster machen.

Kundgebung:

18:00 Uhr – Egon-Erwin-Kisch-Str. (Vor dem Bürgeramt, Nähe S-Bhf. Hohenschönhausen)

Mit musikalischer Unterstützung: Mal Elévé, Sänger von Irie Révoltés

Aufruf: Rassist_innenaufmarsch verhindern 2.0 – Gemeinsam gegen Rassismus demonstrieren

Liebe Jusos, Liebe Interessierte, Liebe Antifaschistinnen und Antifaschisten,
als Mitglied des Bündnis für Demokratie und Toleranz möchte ich den Aufruf zur Demo am 20.01.2015 bewerben.
Wieder einmal gilt es in Hohenschönhausen den Rassismus nicht die Straße und die Wohnviertel zu überlassen. Es ist wieder eine Rassistinnen- und Rassistenaufmarsch geplant, welcher nicht unbeantwortet bleiben soll. Daher treffen wir uns am 20.10.2015 – 18.00 Uhr
Egon-Erwin-Kisch-Str. (Vor dem Bürgeramt, Nähe S-Bhf. Hohenschönhausen)
Daher kommt bitte am 20.01.2015 um 18 Uhr nach Hohenschönhausen,
Den ausführlichen Aufruf des Bündnisses findet ihr unten!
Euer Kevin

Weiterlesen

Polizei untersagt Proteste gegen einen rassistischen Aufmarsch in Hohenschönhausen

Pressemitteilung des Lichtenberger Bündnisses für Demokratie und Toleranz:

Das Lichtenberger Bündnis für Demokratie und Toleranz hatte am heutigen Samstag erneut zu Protesten gegen einen rassistischen Aufmarsch im Ortsteil Wartenberg aufgerufen. Es nahmen ca. 190 Personen daran teil. Zwei der angemeldeten Kundgebungen entlang der Aufmarschroute wurden von der Polizei vorab untersagt. Somit wurde das Wohngebiet nördlich der Falkenberger Chaussee allein rassistischen und ausgrenzenden Parolen überlassen. Der demokratische Protest in Hör- und Sichtweise war nicht mehr möglich.

Die Protestkundgebung beim S-Bhf Wartenberg beispielsweise wurde im Vorfeld von der Versammlungsbehörde mit der Begründung untersagt, dass dort der Aufmarsch enden würde. Tatsächlich sah das die Route des Aufmarsches aber gar nicht vor und es war auch nicht der Fall.

Dazu Anmelder Björn Tielebein (Fraktionsvorsitzender DIE LINKE Marzahn-Hellersdorf): „Es ist skandalös, dass demokratische und antirassistische Proteste in Zeiten rassistischer Mobilisierungen in Hör- und Sichtweite unmöglich gemacht werden. Nur eine breite bezirksübergreifende Zivilgesellschaft, die gehört werden kann, kann wirkungsvoll intervenieren und zeigen, dass in den Berliner Bezirken und anderswo kein Platz für rassistische und sozialchauvinistische Stimmungsmache ist.“

Anlässlich der Einrichtung einer Notunterkunft für Flüchtlinge durch das LaGeSo in zwei Turnhallen in dieser Woche, wurde unter dem Motto „Nein zum Asylantenheim in der Crivitzer Str.“ auf der Facebookseite „Kein Asylanten-Containerdorf in Falkenberg“ für den heutigen 10. Januar mobilisiert. Die Facebookseite ist Teil eines rassistischen Netzwerkes in Berlin, das unter dem Label „Berlin wehrt sich!“ agiert. Bereits am 16. Dezember und am 6. Januar hatte dieses Spektrum zu Protesten gegen ein geplantes Containerdorf in Falkenberg aufgerufen. Zu den beiden Aufmärschen kamen jeweils um die 100 Personen. Darunter Vertreter/innen von PRO Deutschland, Die Rechte und der NPD, rechte Hooligans sowie Aktivist/innen des „Nationalen Widerstand Berlin“. Die Teilnehmer/innen riefen Parolen, wie „Wir wollen keine Asylantenschweine“ oder „Nein zum Heim“.

Um diesen Parolen nicht den öffentlichen Raum zu überlassen wollte das Lichtenberger Bündnis Rassismus entgegen treten und Solidarität mit Flüchtlingen zeigen. Das dies unterbunden wurde verärgert angesichts der allerorten geforderten Zivilcourage und dem Eintreten für eine Willkommenskultur um so mehr.

Einladung zur Juso-Sitzung am 08.08.2014

Liebe Jusos, liebe Interessierte,

der Vorstand der Jusos Lichtenberg lädt euch recht herzlich zur Sitzung im Monat August ein. Es ist unsere Sommersitzung, auf der es etwas lockerer als sonst, soll heißen ohne lange und strikt durchgeführte Tagesordnung, zugehen soll. Darüber hinaus wollen wir noch grillen. Doch dazu gleich mehr. Bitte beachtet auf jeden Fall den abweichenden Sitzungsort:

Räume von Spik e.V. – Am Berl 13; 13051 Berlin (Nähe S-Bahnhof Wartenberg)

Dieses Jahr wollen wir unsere Sommersitzung in Hohenschönhausen verbringen, um dort über jugendspezifische Herausforderungen im Kiez zu diskutieren. Auf Einladung der hohenschönhausener Abgeordneten im Abgeordnetenhaus Karin Halsch können wir in den Räumlichkeiten des Spik e.V. (http://www.spikev.de) tagen und dort auch anschließen Grillen.

Karin stellt uns dankenswerter Weise ein paar Getränke und einen Grundstock an Grillzeug zur Verfügung, aber es wäre toll, wenn ihr (bei Möglichkeit) bitte auch selbstständig eine Kleinigkeit für euch mitbringt.

Darüber hinaus, wollen wir für den Bundeskongress der Jusos für die Berliner Delegation nominieren. Alle, die daran Interesse haben für die Delegation auf der nächsten Landesdelegiertenkonferenz zu kandidieren, können sich gerne beim Vorstand melden oder sollten dies auf der Sitzung bekannt geben. Wenn ihr Fragen dazu habt, könnt ihr natürlich auch vorher melden.

Das und vieles weiteres haben wir in unserer Augustsitzung vor. Wir freuen uns auf eine spannende Sitzung mit euch, tolles Wetter und eine tolle Stimmung am Grill.

Sitzungsort: Spik e.V. Am Berl 13; 13051 Berlin.

Beginn der Sitzung: 18:30 Uhr; 08.08.2014

Folgende Tagesordnung wird vorgeschlagen:

Weiterlesen