Schlagwort-Archiv: Erik Gührs

Stadtpolitischen Kongress Berlinupsidetown am 22. Februar 2014

Städtepoliticher Kongress

Der große stadtpolitische Kongress #Berlinupsidetown der Jusos Berlin steht vor der Tür und findet am Samstag, den 22. Februar von 10 bis 16 Uhr im JugendKulturZentrum PUMPE (Lützowstr. 42, 10785 Berlin) statt.

Wir laden Dich herzlich ein, mit uns und vielen hochkarätigen Gästen gemeinsam einen Tag lang acht große Themen zu diskutieren, die Berlin, uns und sicherlich auch Dich bewegen. Wie leben und arbeiten wir in Zukunft in der Stadt der Kreativen, die niemals schläft? Was tun gegen Gentrifizierung und für den Erhalt der „Berliner Mischung“, die so viele Menschen fasziniert? Wie sieht intelligente und nachhaltige Mobilität im Berlin der Zukunft aus? Was macht die Finanz- und Wirtschaftskrise mit uns und Berlin? Und wie schaffen wir es, bei all diesen Fragen nicht nur an die Innenstadt, sondern auch an unsere Stadtrandbezirke zu denken? Diese und andere Fragen möchten wir mit Gästen aus Wissenschaft, Politik, Zivilgesellschaft und mit Dir diskutieren.

Weiterlesen

Fremdenfeindlichkeit hat keinen Platz in unseren Bezirken

Pressemitteilung

Berlin, 25.08.2013. Am Abend des 24.08. sind Rechtsextreme durch den Lichtenberger Weitlingkiez gezogen. Die Demonstration fand unangemeldet und im Anschluss an die NPD-Kundgebung gegen das Flüchtlingsheim in Hellersdorf statt. Ausländer wurden während des Aufzuges diskriminiert und beleidigt. Die Polizei stoppte den Aufzug nach einer halben Stunde und unterband somit die Kundgebung.

Hierzu erklärt Erik Gührs, SPD-Bundestagskandidat in Lichtenberg: „Wir müssen Menschen in Not helfen und politisch verfolgten Flüchtlingen einen sicheren Ort geben. In Lichtenberg leben zur Zeit die meisten Flüchtlinge in ganz Berlin und ich bin froh, dass die Lichtenberger ein so großes Verständnis für die Not der Flüchtlinge haben. Hierzu trägt vor allem der vom Bezirk initiierte Austausch zwischen den Anwohnern und den Flüchtlingen bei.“

Ole Kreins, Vorsitzender der SPD-Lichtenberg ergänzt: „Das Problem heißt Rassismus und das wurde auch am Abend des 24. August deutlich, als Neonazis unangemeldet durch die Weitlingstraße zogen und lautstark „Ausländer raus!“ riefen. Auch wenn die Polizei nach einer halben Stunde diesen Aufzug unterband, frage ich mich, wieso eine solche Gruppe im Anschluss an die Demonstration in Hellersdorf, so einfach und mit Lautsprecher bepackt eine solchen Aufzug durchführen konnte?“

Die ganze Situation macht deutlich, dass die demokratischen und zivilen Kräfte sich weiter für eine tolerante und vielfältige Stadt einsetzen müssen. Es ist wichtig, dass alle Wahlberechtigten am 22.09. ihre Stimme zur Bundestagswahl abgeben, so dass die rechte Stimmungsmacher keine Chance haben!

Rund um die Demonstrationen bzgl. des neuen Flüchtlingheims in Hellersdorf kommt es seit Wochen immer wieder fremdenfeindlichen Äußerungen und Hetze gegenüber Menschen aus anderen Nationen und Kulturen. Parteien wie die NPD nutzen die Situation der Flüchtlinge für ihre Propaganda und Stimmungsmache schamlos aus. Sie mobilisieren zu den Demonstrationen, um eine Stimmung zu schnüren, die letztendlich von NPD- Mitgliedern und anderen rechtsextremen Gruppen ausgeht. Die deutliche Überlegenheit der Gegendemonstranten zeigt, dass die Rechten mit ihrer Meinung glücklicherweise in der Unterzahl sind und dass es in der der Bevölkerung ein Verständnis für die Lage der Flüchtlinge gibt.

 

Jusos Berlin unterstützen Erik Gührs auf SPD-Landesliste und legen Wahlkampfschwerpunkte fest

Die Jusos Berlin haben am Samstag im Rahmen ihrer Landesdelegiertenkonferenz einmütig Erik Gührs für einen aussichtsreichen Listenplatz auf der SPD-Landesliste für die Bundestagswahlen nominiert. Erik Gührs ist aktives Juso-Mitglied und der jüngste der zwölf Kandidatinnen und Kandidaten der Berliner SPD. Mit ihm zusammen wird die Jugendorganisation der Berliner SPD in den Bundestagswahlkampf ziehen und für eine offene Gesellschaft und eine soziale Stadt kämpfen.

Hierzu erklärt Kevin Kühnert, Vorsitzender der Jusos Berlin: „Mit Erik Gührs tritt ein langjähriger und erfahrener Jusos für die SPD zur Bundestagswahl an, der klar für linke Juso-Positionen steht. Wir stehen voll und ganz hinter Erik Gührs.“

Anlässlich seiner Nominierung erklärt Erik Gührs: „Ich freue mich über die Unterstützung der Berliner Jusos und den gemeinsamen Wahlkampf. Jetzt gilt es, junge Menschen davon zu überzeugen, dass ein echter Politikwechsel nur mit der SPD möglich ist.“

Erik Gührs ist Direktkandidat der SPD im Wahlkreis Berlin-Lichtenberg. Der 30-jährige Physiker ist seit vielen Jahren aktives Juso-Mitglied und steht für die Themen Vereinbarkeit von Familie und Beruf und sowie soziale Mieten. In der jüngsten Vergangenheit hat er sich als Vorsitzender der SPD-Fraktion im Lichtenberger Bezirksparlament um die Sicherung der Lichtenberger Jugendclubs verdient gemacht.

Mit einem ebenfalls am Samstag beschlossenen Leitantrag haben die Berliner Jusos die Weichen für den Wahlkampf gestellt. Einen besonderen Schwerpunkt werden sie hierbei auf die Themen Arbeit und Ausbildung, Gleichstellung, Migration und Integration, soziale Stadt und Kampf gegen Rechts legen. Wesentliche inhaltliche Übereinstimmungen in diesen Themenfeldern sollen nach dem Willen der 81 Delegierten die Voraussetzung für die Unterstützung von Direktkandidatinnen und –kandidaten der SPD im anstehenden Wahlkampf sein. Darüber hinaus haben sich die Berliner Jusos für einen kategorischen Ausschluss jedweder Koalition der SPD mit einer derzeit im Bund regierenden Partei ausgesprochen.

Einladung zur Sitzung der Jusos Lichtenberg zum Thema Kinderarmut

Einladung zur Juso-Sitzung am 11.04.2013

Liebe Jusos, liebe Interessierte,

der Vorstand der Jusos-Lichtenberg lädt euch hiermit herzlich zu unserer Sitzung im Jahr April ein. Achtung wir tagen nicht im Kreisbüro und wir tagen schon am Donnerstag.

Wir werden uns in der Sitzung dem Thema Kinderarmut widmen. Wir wollen jedoch nicht nur theoretisch darüber debattieren, sondern uns vor Ort ein Bild über Kinderarmut in unserer Stadt machen. Wir freuen uns darüber, dass wir hierzu in einer Einrichtung tagen können, die sich mit dem Thema Kinderarmut gut auskennt und täglich damit umgehen muss. Der FamilienANlauf Hohenschönhausen und dessen Leiterin Frau Bellack werden uns aus der Praxis berichten und Ursachen für die Entstehung von Kinderarmut benennen können. Gleichzeitig wird Erik Gührs, als Bundestagskandidat und Mitglied des Jugendhilfeausschusses in Lichtenberg, über sozialdemokratische Antworten berichten, wie Kinderarmut in Deutschland verhindert werden kann.

Sitzungsort: FamilienaANlauf Hohenschönhausen (FAN),  Wiecker Str. 3c; 13051 Berlin

Beginn der Sitzung: 18:30 Uhr; 11.04.2013

Des Weiteren wollen wir die Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Berlin vorbesprechen. Die Lichtenberger-Delegierten haben sich hierzu getroffen und die Anträge beraten. Das Antragsbuch der Landesdelegiertenkonferenz findest du unter folgendem Link:  http://www.jusosberlin.de/wp-content/uploads/2013/03/Antragsbuch_LDK_1_2013.pdf

Folgende Tagesordnung wird vorgeschlagen:

  1. Begrüßung und Bestätigung der Tagesordnung
  2. Kinderarmut lokal begegnen und bekämpfen

Referenten: Frau Bellack (Leiterin FAN) und Erik Gührs (SPD)

  1. Beschluss des Protokolls
  2. Aktuelle Politische Lage
  3. Vorbereitung Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Berlin
  4. Anträge
  5. Termine und Berichte
    1. Bericht Wahlkampfklausur
    2. Grillen in den Mai
  6. Feedback an den Vorstand
  7. Sonstiges

Wir freuen uns auf euch

 

Juso Sitzung am 8. März um 18:30

Einladung zur Juso-Sitzung am 08.03.2013

Liebe Jusos, liebe Interessierte,

der Vorstand der Jusos-Lichtenberg lädt euch hiermit herzlich zu unserer März Sitzung im Jahr 2013 ein.

Am vergangenen Wochenende hat die SPD Lichtenberg mit Erik Gührs ihren Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2013 bestimmt. Eine Zustimmung von 93% ist ein gutes Ergebnis, aber auch Verpflichtung. Mit Erik zusammen wollen wir über den anstehenden Wahlkampf diskutieren. Welche Vorstellung bringt der Kandidat mit und was erwarten wir Jusos vom Wahlkampf. Da wir Jusos für den Jugendwahlkampf verantwortlich sind, wollen wir auch über unsere Ideen und Strukturen diskutieren. Hierzu gilt es Koordinatoren für den Wahlkampf zu bestimmen.

Sitzungsort: Kreisbüro der SPD Lichtenberg, Rathausstraße 7, 10367 Berlin

Folgende Tagesordnung wird vorgeschlagen:

  1. Begrüßung und Bestätigung der Tagesordnung
  2. Beschluss des Protokolls
  3. Aktuelle Politische Lage
  4. Bundestagswahlkampf 2013 – Vorstellungen und erste Ideen
    1. Kandidat Erik Gührs
    2. Benennung von Koordinatoren für den Juso-Wahlkampf
  5. Vorbereitung Sitzung im März
  6. Anträge
  7. Termine und Berichte
  8. Feedback an den Vorstand
  9. Sonstiges

 

Für den Vorstand der Jusos-Lichtenberg

Erik Gührs ist Bundestagskandidat der SPD Lichtenberg

Berlin, 23.02.2013 – Am heutigen Samstag bestimmte die Wahlkreiskonferenz der SPD den Bundestagskandidaten für Wahlkreis Berlin-Lichtenberg. Als einziger Bewerber trat Erik Gührs an, der zuvor schon bei der offenen Mitgliederbefragung eine breite Mehrheit von sich überzeugen konnte. Er erhielt 93,3% der Stimmen. Damit bestätigten die Delegierten das Ergebnis der Mitgliederbefragung, die Anfang Februar stattgefunden hatte.

„Ich freue mich sehr über dieses ausgezeichnete Ergebnis. Die deutliche Unterstützung der Lichtenberger Genossinnen und Genossen ist für mich Verpflichtung und Ansporn zugleich, im nun beginnenden Wahlkampf alle Kräfte zu mobilisieren“ so der SPD- Bundestagskandidat. Erik Gührs will mit den Themen Vereinbarkeit von Familie und Beruf und bezahlbare Mieten in den Wahlkampf ziehen.

Erik Gührs ist von Beruf Physiker und setzt sich konzentriert für die Bereiche Sozial- und Familienpolitik ein. In den vergangenen Jahren hat er sich bereits stark in der Lichtenberger Kommunalpolitik engagiert und ist Fraktionsvorsitzender der SPD in der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung. Mit der in der maßgeblich durch ihn vorangetriebenen Sicherung der Jugendclubs in Lichtenberg hat er gezeigt, dass er anstehende Aufgaben erfolgreich lösen kann.

Mitgliederbefragung der SPD Lichtenberg erfolgreich

Pressemitteilung der SPD Lichtenberg

Mitgliederbefragung der SPD Lichtenberg erfolgreich

Erik Gührs erhält die Mehrheit der Stimmen

Die Mitglieder der Lichtenberger SPD waren am heutigen Freitag dazu aufgerufen, über ihren Kandidaten für die Bundestagswahl 2013 zu entscheiden. Bei einer Wahlbeteiligung von 27,6% stimmte mit 74 % eine deutliche Mehrheit für Erik Gührs. Er machte sich in seiner Vorstellung besonders für die Themen Jugend, Familie und soziale Gerechtigkeit stark und versprach, mit diesen Themen einen engagierten Wahlkampf zu führen. Erik Gührs ist als Vorsitzender der SPD-Fraktion in der BVV Lichtenberg im Bezirk aktiv und konnte zuletzt mit der Umsteuerung in der Jugendarbeit zeigen, dass er die Dinge anpacken kann auch gegen Widerstände zu einem erfolgreichen Ende führt. Endgültig wird die am 23. Februar stattfindende Wahlkreiskonferenz über den Bundestagskandidaten der SPD Lichtenberg entscheiden.

„Ich freue mich über das große Vertrauen, das mir die Mitglieder der Lichtenberger SPD ausgesprochen haben. Ich möchte mich nach der Bestätigung durch die Wahlkreiskonferenz den drängenden Problemen der Lichtenbergerinnen und Lichtenberger kümmern“, so Erik Gührs zur gewonnenen Befragung.

Die SPD Lichtenberg hat mit der Wahl ihres Kandidaten durch die Mitglieder ein grunddemokratisches Verfahren gewählt und insbesondere der Linken im Bezirk gezeigt, dass sie nicht nur über mehr Basisdemokratie redet, sondern diese auch selbst lebt und umsetzt.
„Als Kreisvorsitzender bin ich glücklich, dass unsere erste Mitgliederbefragung erfolgreich war. Ein klares Ergebnis ist genau der richtige Start für einen geschlossenen Wahlkampf der Lichtenberger SPD.“

Die SPD Lichtenberg ist nun bestens für den anstehenden Wahlkampf aufgestellt und freut sich auf die Auseinandersetzung mit dem politischen Gegner.

Juso möchte Bundastagskandidat werden

In der Kreisvorstandssitzung am 15.10. gab Erik Gührs bekannt, dass er sich um das Mandat des Bundestagskandidaten der SPD-Lichtenberg bewirbt und somit das Direktmandat im Wahlkreis Lichtenberg in der kommenden Bundestagswahl gewinnen möchte.  Erik Gührs ist ein aktiver Juso und der Fraktionsvorsitzende der SPD in der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg. Als langjähriges Mitglied der SPD und als ehemaliger Juso-Vorsitzender sowie Abtgeilungsvorsitzender hat er viele Erfahrungen gesammelt und sich über Jahre inhaltlich breit aufgestellt. Zu seinen inhaltlichen Schwerpunkten gehören vor allem die Jugend- und Familienpolitik. In diesem Bereich arbeitet er nicht nur in der Fraktion, auch bei den Jusos und der SPD  ist Erik Gührs derjenigen, der diese Inhalte vorantreibt.

Als Juso-Vorsitzender freue ich mich sehr, dass sich Erik Gührs bereitstellt, um die Lichtenberger SPD in den Wahlkampf zu führen. Die Kombination aus junger Frische und langjähriger Erfahrung mit großer Kompetenz machen ihm zu einem sehr guten Kandidaten. Mit ihm haben wir mehr als realistische Chancen, dass Direktmandat zu gewinnen. Als Fraktionsvorsitzender hat er sich im letzten Jahr verdient gemacht, eine Zählgemeinschaft aus drei Fraktionen zu führen und viele inhaltliche Herausforderungen mit guten Ergebnissen zu lösen. Er kann sich schnell in Themen einarbeiten und bringt viele eigene Ideen und Visionen mit. Das sind die besten Voraussetzungen für einen Bundestagskandidaten und Bundestagsabgeordneten. Mit Erik Gührs bestehen realistische Chancen, dass endlich auch der Lichtenberger Bezirk im Bundestag mit einer guten und deutlichen Stimme im Bundestag vertreten ist.

Auch zu loben ist, dass Erik Gührs sich einer Mitgliederbefragung stellen wird, alsbald es mindestens einen weiteren Bewerber beziehungsweise Bewerberin in Lichtenberg gibt. Eine konkrete Mitgliederbeteiligung bei mehr als einen Kandidaten/Kandidatin haben wir als Lichtenberger Jusos eindeutig formuliert. Ob es dazu kommt, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

Kevin Hönicke – Vorsitzender der Lichtenberger Jusos