Kategorie-Archiv: Freizeit

Grillen in den Mai

Liebe Jusos,

am 30.04. wollen wir wieder unser traditionelles Grillen in den Mai starten.

Wir treffen uns dazu am Donnerstag um 18 Uhr im Kreisbüro der Jusos Lichtenberg (Rathausstraße 7; 10367 Berlin) und ziehen dann gemeinsam mit den Utensilien in den Stadtpark Lichtenberg.

Natürlich könnt ihr gerne Freunde und Bekannte mitbringen.

Bringt euch etwas zu Essen und zu Trinken mit und lasst uns nen tollen gemeinsamen Abend haben.

Damit eure Teilnahme nicht am finanziellen scheitert, könnt ihr euch auch gerne vertrauensvoll beim Vorstand melden und wir finden eine Lösung.

Wenn ihr den Ort nicht finden solltet, könnt ihr gerne auch anrufen.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend mit euch.

 

Aufruf: Rassist_innenaufmarsch verhindern 2.0 – Gemeinsam gegen Rassismus demonstrieren

Liebe Jusos, Liebe Interessierte, Liebe Antifaschistinnen und Antifaschisten,
als Mitglied des Bündnis für Demokratie und Toleranz möchte ich den Aufruf zur Demo am 20.01.2015 bewerben.
Wieder einmal gilt es in Hohenschönhausen den Rassismus nicht die Straße und die Wohnviertel zu überlassen. Es ist wieder eine Rassistinnen- und Rassistenaufmarsch geplant, welcher nicht unbeantwortet bleiben soll. Daher treffen wir uns am 20.10.2015 – 18.00 Uhr
Egon-Erwin-Kisch-Str. (Vor dem Bürgeramt, Nähe S-Bhf. Hohenschönhausen)
Daher kommt bitte am 20.01.2015 um 18 Uhr nach Hohenschönhausen,
Den ausführlichen Aufruf des Bündnisses findet ihr unten!
Euer Kevin

Weiterlesen

Die Jusos mischen beim Septemberfeuer mit!

IMG_0278        IMG_0286

Am Freitag, den 7. September 2013,  lud die Lichtenberger SPD zum diesjährigen Septemberfeuer in das Nachbarschaftshaus „Orangerie“ der Kiezspinne. Der Zulauf war dieses Jahr groß und auch das Wetter spielte mit: Den ganzen Tag durfte sich über spätsommerlichen Sonnenschein und wolkenlosen Himmel gefreut werden. Auch für ein abwechslungesreiches Programm wurde gesorgt. Neben zahlreichen musikalischen Einlagen wurde der Frieda-Rosenthal-Preis verliehen. Redebeiträge wurden sowohl von Abgeordnetenhausmitglied Birgit Monteiro gehalten, als auch von Bezirksbürgermeister Andreas Geisel und vom Bundestagskandidaten Erik Gührs.

Abseits der Bühne sorgten die Jusos für Spiel und Spaß für die Kleinen. Leuchtende Kinderaugen ergänzten und prägten das Fest. Auch für das leibliche Wohl war dank eines üppigen Grillangebots gesorgt. Nachdem das Feuer gegen 20 Uhr erloschen war, spazierten Groß und Klein noch mit einem Lampionumzug durch den Kiez.

Alles in allem war das Septemberfeuer ein voller Erfolg und wir Jusos  freuen uns bereits darauf, das Fest nächstes Jahr mit den Veranstaltern der Kiezspinne wiederholen zu dürfen.

Die Jusos bei den Bauernwettkämpfen des Mittelalterfestes im Wartenberger Hof

Der Wahlkampf ist im vollem Gange und zeichnet manchmal ungewöhnliche Wege:

Wie auch an diesem Samstag Nachmittag, an dem die Jusos Lichtenberg weder Brötchen verteilten noch einen Infostand unterhielten, sondern stattdessen an den sogenannten Bauernwettkämpfen des alljährlichen Mittelalterfestes im Wartenberger Hof teilnahmen.

Und schon als das erste Team an der Reihe war und Aufgaben gestellt bekam, wie Hufeisen-weitwerfen oder auf-Stelzen-laufen, wurde eines ganz deutlich: Es würde für unser Juso-Team nicht einfach werden zu gewinnen und den Siegerpreis, ein mittelalterliches Festmahl in Höhe von 1000 Euro, mit nach Hause zu nehmen.

Und unsere Aufgaben waren dann tatsächlich nicht ganz leicht zu bewerkstelligen. Beim Hammerschlagen wurde der Nagel krumm, beim Tauziehen hätten wir wohl noch etwas mehr Kraft gebraucht und das Umstoßen des Gegeners auf nur einem Bein klappte dann auch nur manchmal.

Am Ende gewannen wir einige Geschicklichkeitsübungen, zum Sieg reichte es allerdings nicht.

Bei einem Erfrischungsbier rekapitulierte unser Team: Nein gewonnen haben wir nicht, aber wir haben unsere Präsenz gezeigt und den anwesenden Besuchern des Mittelalterfestes verdeutlichen können, das auch wir ganz normale Lichtenberger Bürgerinnen und Bürger sind, die Spaß daran haben, sich bei den Bauernwettkämpfen messen zu lassen, die ihren Samstag Nachmittag im Bezirk verbringen und die sich nebenbei für ihre Ziele und Hoffnungen einsetzen.

Als dann am Ende ein gegnerisches Team seine politische Richtung im Wahlomat testen ließ, war das für uns, als hätten wir eigentlich gewonnen.

 

Aufruf zur „Rosa&Karl“-Demo | Gedenken in der Krise

Liebe Genossinnen und Genossen,

am 15. Januar jährt sich zum 94. Mal die Ermordung zweier großer Persönlichkeiten der Arbeiterinnen- und Arbeiterbewegung, Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht. Das Gedenken an die Ermordung der beiden sowie weiterer Mitglieder des Spartakusbundes hat eine lange Tradition voller Brüche und Widersprüche. Die Demonstration, die seit 1990 vom Frankfurter Tor zum Friedhof der Sozialisten in Friedrichsfelde zieht, hat sich dabei zunehmend zu einer rückständigen und geschichtsklitternden Veranstaltung entwickelt, gespickt mit Stalin- und Mao-Bildern sowie anderen Huldigungen für vermeintlich linke Despoten und ihre Regime. Wir möchten endlich einen Ausweg aus dieser Sackgasse aufzeigen.

Viele Mitglieder von SPD und Jusos haben die Entwicklung rund um die Demo mit wachsenden Bauchschmerzen verfolgt und waren mit ihren Bedenken auch nicht allein. Vor wenigen Monaten hat sich deshalb auf Initiative der Falken sowie uns Berliner Jusos das Bündnis „Rosa & Karl“ gegründet, um ein zeitgemäßes und emanzipatorisches Gedenken zu ermöglichen. Diesem Bündnis haben sich die Naturfreundejugend, die DGB-Jugend und andere Gruppen angeschlossen. Gemeinsam möchten wir ein Gedenken fernab von Götzenverehrung und historischer Vereinnahmung ermöglichen. Auch soll ein Rahmen geboten werden, um über das Wirken Liebknechts, Luxemburgs und die politischen Verhältnisse ihrer Zeit kontrovers zu diskutieren. Wir haben diese Diskussion mit dem zweideutigen Titel „Gedenken in der Krise“ bewusst in den Kontext der aktuellen Krise gestellt um Parallelen aber auch Unterschiede bei der Bewältigung gesellschaftlicher Missstände reflektieren zu können.

Weiterlesen

„Rosa & Karl“-Auftaktdiskussion mit anschließender Party

Liebe Genossinnen und Genossen,

 das neue Jahr hat kaum begonnen, da lassen wir es schon so richtig krachen. Mit unserer Initiative für ein alternatives „Rosa und Karl“-Gedenken haben wir Jusos zusammen mit unseren BündnispartnerInnen seit einigen Wochen eine breite Debatte innerhalb verschiedener (linker) Medien und Organisationen angestoßen.
Wer sich diesbezüglich nochmal einen kleinen Eindruck verschaffen möchte, kann z.B. das Interview mit Fabian Weißbarth in der taz lesen: https://www.taz.de/!107679/
Bevor wir jedoch am 13. Januar (11 Uhr, Olof-Palme-Platz) Rosa und Karl Gedenken, wollen wir morgen Abend mit einer Podiumsdiskussion in unsere Veranstaltungswoche starten. Im Anschluss wird es eine Party geben, die Ihr euch ebenfalls nicht entgehen lassen solltet.
„Rosa & Karl“-Auftaktdiskussion mit anschließender Party

Beginn: 21 Uhr
Location: ZMF; Brunnenstraße 10, 10119 Berlin-Mitte (Hinterhof!)

Weiterlesen

Geschlechtergerechtigkeit im politischen Alltag – Workshop für politisch aktive Männer und Frauen

Das August Bebel Institut lädt herzlich ein:

Sa 10. November, 10-17 Uhr

Geschlechtergerechtigkeit im politischen Alltag – Workshop für politisch aktive Männer und Frauen

Was haben ein Bebauungsplan, die Kita-Trägerschaft oder kommunale Wirtschaftsförderung mit der Gleichstellung von Frauen und Männern zu tun? Geschlechtsspezifsche  Unterschiede und Gleichstellungsfragen spielen in allen Politikfeldern eine Rolle und gehen alle politischen Akteure etwas an, Männer und Frauen. Dieser Workshop bietet Kommunalpolitiker/innen die Möglichkeit, sich mit der Strategie des Gender Mainstreaming vertraut zu machen.
Fachinputs, Arbeitsgruppen und Plenumsgespräche vermitteln Instrumente zur Umsetzung, die an konkreten fachpolitischen Aufgaben erprobt werden:
Wie werden Anfragen geschlechtergerecht formuliert und in welcher Form können Gleichstellungsziele in Anträgen berücksichtigt werden? Im Workshop arbeiten wir mit Kurzvorträgen, geschlechtshomogenen und -gemischten Arbeitsgruppen, im Gender-Team und in Einzelübungen, sowie mit gemeinsamen Diskussionen im Plenum.

Referent/innen:
Pamela Dorsch, Sozialwissenschaftlerin, Gender Diversity Trainerin,
Ingo Siebert, Sozialwissenschaftler, Gender Diversity Trainer

Beitrag 10 € inkl. Verpflegung, Anmeldung bis 5. November

www.august-bebel-institut.de

Stammtisch des Politikcafé trifft sich am 1. November

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Jusos,

am Donnerstag, den 1. November treffen wir uns ab 20 Uhr zum Stammtisch des Politikcafé im

Kleisther Café
Hauptstraße 5
10827 Berlin
U7 Kleistpark

Für alle die das Politikcafé bzw. den Politikcafé – Stammtisch (noch) nicht kennen:

Das PolitikCafé ist eine Kooperation der Jugendorganisationen der im Berliner Abgeordnetenhaus in der aktuellen und der vergangenen Legislaturperiode vertretenen Parteien und der Jungen Presse Berlin. Gemeinsam mit SchülerInnen haben wir in der Zeit vor der Wahl und auch danach Diskussionen und Workshops zur politischen Bildung geplant und durchgeführt.
Das PolitikCafé hat sich darüber hinaus als gute Vernetzungsstelle für politische Arbeit im allgemeinen gezeigt. Die Planung gemeinsamer Aktionen und Veranstaltungen lässt auch politische MitbewerberInnen näher zusammenrücken. Um den Austausch der Berliner Jugendorganisationen zu stärken, möchten wir euch daher zum Stammtisch des PolitikCafe einladen. Dieser soll uns allen die Möglichkeit geben uns besser kennen zu lernen, Hemmschwellen abzubauen und gemeinsame Projekte auszuloten oder einfach nur einen gemütlichen Abend mit spannenden Diskussionen zu verbringen.

Infos gibts auch bei facebook: http://www.facebook.com/politikcafe
oder direkt über die Veranstaltungsseite: http://www.facebook.com/events/496434457044095/

Sei dabei! Juso-Hochschulgruppen laden zu Neumitgliederabenden ein!

Liebe Jusos, liebe UnterstützerInnen,

im Oktober hat mal wieder ein neues Semester begonnen. Die Juso-Hochschulgruppen möchten allen Studierenden viel Erfolg im Studium wünschen – besonders denjenigen, die gerade damit beginnen.

Leider werden viele schon gemerkt haben, dass an der Uni nicht immer alles so läuft, wie es sollte. Strenge Zugangsvoraussetzungen, überfüllte Hörsäle oder Leistungsdruck sind Dinge, die wahrscheinlich alle Studierende schon kennenlernen durftet. Was soll man gegen solche Missstände machen? Ein Anfang wäre es, sich in den Juso-Hochschulgruppen zu organisieren.

Die Juso-Hochschulgruppen sind der organisatorisch eigenständige Studierendenverband der SPD. Sie verstehen sich als sozialistischer,
internationalistischer und feministischer Richtungsverband, der an den Hochschulen und in der SPD für progressive Positionen kämpft. Die Jusos-Hochschulgruppen sind bunt und vielfältig – und ganz wichtig, bei den Juso-Hochschulgruppen ist noch Platz.

An den Unis engagieren sich die Juso-Hochschulgruppen in der studentischen und akademischen Selbstverwaltung, wo diese oft direkt Verbesserungen für die Studiensituation erringen. Die aktive Arbeit in den Gremien nimmt allerdings auch viel Zeit und Energie ein – darum ist es so wichtig, dass jedes Semester neue Menschen zu den Hochschulgruppen stoßen. Denn:
Auf viele Schultern verteilt ist jede Arbeit leichter. Eure Unterstützung ist essentiell für die Arbeit vor Ort.

Weiterlesen

Einladung zum Sommergrillen der Jusos Lichtenberg am 10.08.2012

Liebe Jungsozialistinnen, Liebe Jungsozialisten, Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Interessierte,

die Jusos-Lichtenberg tagen im Monat August nicht im klassischen Sinne, sondern treffen sich zu einem gemeinsamen Grillen. Hierzu laden wir euch im Namen des Vorstandes der Jusos-Lichtenberg gerne ein.
Wir treffen uns am 10.08.2012 um 18.30 Uhr vor dem Kreisbüro der SPD-Lichtenberg (Rathausstraße 7, 10367 Berlin) und gehen dann gemeinsam in den Stadtpark Lichtenberg. Ab ca. 18.45 Uhr bis spät in die Nacht werden wir dann dort zu finden sein!

Den genauen Ort findet ihr unter dem folgenden Link: http://goo.gl/maps/I8IdF

Grill, Kohle, Geschirr, Besteck und Becher stellen wir zur Verfügung. Bringt ihr doch bitte Essen und Trinken mit. Eine Decke und andere Utensilien zum Grillen sind natürlich auch gerne mitzubringen.

Wir freuen uns auf euch und angenehme Stunden bei leckerem Essen.

Der Vorstand der Jusos-Lichtenberg.