SPD Lichtenberg verurteilt Anschlag auf ihr Kreisbüro

Pressemitteilung

Berlin, 28. August2012

In der Nacht zum Montag wurde mit Farbbeuteln ein Anschlag auf das Kreisbüro der SPD Lichtenberg in der Rathausstraße verübt. Gleichzeitig wurde auch das Büroder SPD-Bundestagsabgeordneten Mechthild Rawert in Tempelhof mit Sprüchen und Farbbeutelwürfen von Unbekannten beschmiert. Der Inhalt der Sprüche lässt vermuten, dass die Täter aus dem rechtsextremen Milieu kommen.

Bereits in den vergangenen Wochen kam es vermehrt zu Anschlägen auf Büros und Einrichtungen der SPD und ihr nahestehender Organisationen, wie z.B. die Falken.

Ole Kreins verurteilt alsVorsitzenderder SPD Lichtenberg die Anschläge scharf: „Die vielen Anschläge in kurzer Zeit bestärken uns nur darin, auch weiterhin für ein friedliches Miteinander in unserem Bezirk und der Stadt einzustehen. Wir lassen uns nicht durch solch feige Attacken einschüchtern, sondern werden unser Engagement für einen toleranten Bezirk und gegen Extremismus und Gewalt noch intensivieren. Das es nötig ist, haben die vergangenen Tage auf traurige Weise wieder gezeigt.“

Mittlerweile hat das Landeskriminalamt die Ermittlungen übernommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.