Solidaritätskundgebung am Montag, den 27. August um 17.30 Uhr

Liebe Jusos, liebe BündnispartnerInnen, liebe Interessierte,

nach einem erneutenneonazistischen Anschlag und Einschüchterungsversuche rufen Zivilgesellschaft, Parteien, antifaschistische Gruppen und wir zu einer Solidaritätskundgebung am Montag, den 27. August um 17.30 Uhr am S-Bahnhof Berlin-Schöneweide auf.

 In der Nacht zu Mittwoch wurden Scheiben des Wohnhauses von Sprecher des Bündnisses für Demokratie und Toleranz und Bezirksverordneten von Treptow-Köpenick im Ortsteil Adlershof durch Steinwürfe zerstört. Außerdem wurde der Briefkasten durch Böller zerstört.

Bereits in der Nacht zum 1. August wurde das Wohnhaus von unserem Nico angegriffen. Auch am linksalternativen „Café/ Haus der Jugend Köpenick“ wurde Anfang Juni der Briefkasten zerstört.

Bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage sind wir im Fokus der extrem rechten Szene: In der Nacht zu Mittwoch wurde erneut die AnsprechBar (SPD-Bürgerbüro) mit einer Eisenstange attackiert, nachdem schon am Montagvormittag, 20. August, ein Mann mit einer Eisenstange den Eingang des Büros beschädigte.

Nehmt zahlreich an der Kundgebung teil!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.