Jusos-Lichtenberg wählen neuen Vorstand

In der Vollversammlung am 22.02.2012 wählten die Jusos-Lichtenberg ihren neuen Vorstand für die Jahre 2012 und 2013. Die langjährigen Vorsitzenden Anne Meyer und Stefan Unger traten nicht erneut als Vorsitzende an. Ihnen gebührt großer Dank für ihre Arbeit und ihren unerbitterlichen Einsatz zum Wohle der Jusos und der jungen Menschen in unserem Bezirk.

Als neuer Vorsitzender wurde Kevin Hönicke mit 100% der Stimmen gewählt. Zu seinen stellvertretenden Vorsitzenden wählte die Vollversammlung Anne Meyer und Malte Preuß.

Als Beisitzer wurden Mathias Schliebe, Christian Baumeier, Steven Braun und Ulrike Reinke gewählt.

Als Delegierte für die Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Berlin wurden Ulrike Reinke, Anne Meyer, Malte Preuß und Kevin Hönicke gewählt.

Im erweiterten Landesvorstand der Jusos Berlin werden Max Krieger und Anne Meyer die Jusos Lichtenberg vertreten.

Des Weiteren wurde Ole Kreins (MdA) einstimmig nominiert für das Amt des Kreisvorsitzenden der SPD-Lichtenberg. Auch die SPD-Lichtenberg betreffend wurde Christian Paulus für das Amt des Kreisschriftführers nominiert. Als Beisitzer im zukünftigen Kreisvorstand nominierte die Vollversammlung der Jusos Lichtenberg Max Krieger.

Für den Landesvorstand der Jusos Berlin nominierten die Jusos-Lichtenberg Nico Schmolke aus dem Juso-Kreisverband Treptow-Köpenick für das Amt des stellvertretenden Landesvorsitzende. Die ausführliche Vorstellung von Nico Schmolke findet sich hier.

Als seine Hauptziele nannte Kevin Hönicke, das konsequente Einsetzen für die Belange der Jugendlichen und junge Menschen im Bezirk Lichtenberg. Gerade bei den aktuellen Debatten zum Bezirkshaushaltsplan versprach Kevin Hönicke, sich für die Jugendlichen und die Jugendträger einzusetzen. Auch möchte er mit Hilfe der Jusos-Lichtenberg die Jugendlichen für die Kommunalpolitik und beispielsweise den Bürgerhaushalt gewinnen. Eine Beteiligung von jungen Menschen im Bezirk ist wichtiger denn je. Die Jusos Lichtenberg werden weiter nach Möglichkeiten suchen.

Sich für eine gerechte Bildung einzusetzen ist genauso selbstverständlich, wie der unbedingte Einsatz für Toleranz und Zivilcourage.Beides sind Kernthemen der Jusos und somit auch des neuen Vorstandes.

Innerparteilich möchte Kevin Hönicke sich weiterhin dafür einsetzen, dass die Jusos als starke Stimme in der SPD wahrgenommen werden.

Damit die Inhalte, Themen und Aktionen auch über das Internet besser einzusehen sind, wurde neben der Homepage www.jusos-Lichtenerg.de auch ein Twitter-Account und eine Facebook-Seite gegründet.

Die Juos leben durch das Einbringen und Mitmachen von Mitgliedern und Interessierte. Also sprecht uns an und schaut vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.