Juso möchte Bundastagskandidat werden

In der Kreisvorstandssitzung am 15.10. gab Erik Gührs bekannt, dass er sich um das Mandat des Bundestagskandidaten der SPD-Lichtenberg bewirbt und somit das Direktmandat im Wahlkreis Lichtenberg in der kommenden Bundestagswahl gewinnen möchte.  Erik Gührs ist ein aktiver Juso und der Fraktionsvorsitzende der SPD in der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg. Als langjähriges Mitglied der SPD und als ehemaliger Juso-Vorsitzender sowie Abtgeilungsvorsitzender hat er viele Erfahrungen gesammelt und sich über Jahre inhaltlich breit aufgestellt. Zu seinen inhaltlichen Schwerpunkten gehören vor allem die Jugend- und Familienpolitik. In diesem Bereich arbeitet er nicht nur in der Fraktion, auch bei den Jusos und der SPD  ist Erik Gührs derjenigen, der diese Inhalte vorantreibt.

Als Juso-Vorsitzender freue ich mich sehr, dass sich Erik Gührs bereitstellt, um die Lichtenberger SPD in den Wahlkampf zu führen. Die Kombination aus junger Frische und langjähriger Erfahrung mit großer Kompetenz machen ihm zu einem sehr guten Kandidaten. Mit ihm haben wir mehr als realistische Chancen, dass Direktmandat zu gewinnen. Als Fraktionsvorsitzender hat er sich im letzten Jahr verdient gemacht, eine Zählgemeinschaft aus drei Fraktionen zu führen und viele inhaltliche Herausforderungen mit guten Ergebnissen zu lösen. Er kann sich schnell in Themen einarbeiten und bringt viele eigene Ideen und Visionen mit. Das sind die besten Voraussetzungen für einen Bundestagskandidaten und Bundestagsabgeordneten. Mit Erik Gührs bestehen realistische Chancen, dass endlich auch der Lichtenberger Bezirk im Bundestag mit einer guten und deutlichen Stimme im Bundestag vertreten ist.

Auch zu loben ist, dass Erik Gührs sich einer Mitgliederbefragung stellen wird, alsbald es mindestens einen weiteren Bewerber beziehungsweise Bewerberin in Lichtenberg gibt. Eine konkrete Mitgliederbeteiligung bei mehr als einen Kandidaten/Kandidatin haben wir als Lichtenberger Jusos eindeutig formuliert. Ob es dazu kommt, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

Kevin Hönicke – Vorsitzender der Lichtenberger Jusos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.