Die Jusos zu Gast im Jugendfunkhaus

Wir Jusos stellten an uns selbst die Anforderung, zukünftig mehr dort zu tagen, wo das Leben von jungen Menschen stattfindet. Dies war unter anderem der Grund, warum wir unsere April-Sitzung im Jugendfunkhaus verbrachten. Wir wollten mit Kindern und Jugendlichen vor Ort über die Herausforderungen in der Jugendarbeit diskutieren.  Es sei an dieser Stelle schon gesagt, dass sich der Besuch mehr als gelohnt hat.

Begrüßt wurden wir durch den Leiter des Jugendfunkhauses Frank Bielig. Bevor wir mit der Führung durch das Haus starteten, führte er uns in die Geschichte des Hauses ein. So erfuhren wir, dass schon über 10 Jahre im Jugendfunkhaus ein Internetradio produziert wird. Dieses übertrug im Jahre 2011 beispielsweise eine Diskussionsrunde mit KandidatenInnen für das Abgeordnetenhaus im Rahmen der U18-Wahl live ins Radio.
Auf der Führung konnten wir neben der Grafitti-Wall, den großen Garten und dem PC-Room, auch die kleine Bar bestaunen.

Anschließend an die Führung konnten wir dann dem „Protestsong“ lauschen. Dieser heißt im Original eigentlich „Herz aus Berlin“ und bezieht sich auf die schlechte finazielle Ausstattungen der Jugendfreizeiteinrichtungen in Berlin.  Für alle die, die diesen Song verpasst haben, empfehlen wir diesen hier bei Youtube zu schauen.

Nach diesen ganzen Eindrücken diskutierten wir einen Antrag, der genau die Finanzierung der Jugendfreizeiteinrichtungen im Mittelpunkt hatte.  Selbstverständlich wurde dieser Antrag beschlossen und wird nun mit dem Berliner Landesverband der Jusos diskutiert. Immerhin betrifft die Finazierung nicht nur Lichtenberg, sondern ganz Berlin. Natürlich ist dieser Antrag auch hier auf der Seite Anträge zu finden.

Ein zweites Thema diskutierten wir dann mit dem Jusos-Landesvorsitzenden Kevin Kühnert. Hierbei ging es um die Kandidatenlage für den Landesvorsitz der Berliner SPD. Wir bekräftigten noch einmal den Beschluss des Juso-Vorstandes, dass ein Mitgliederentscheid in dieser Frage ein angebrachter Weg wäre.

Nach einer langen Sitzung ließen wir den Abend am Lagerfeuer ausklingen. Wir bedanken uns beim Jugendfunkhaus für diesen spannenden und bunten Abend. Wir freuen uns auf den nächsten Besuch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.